STEFAN-ZWEIG-REALSCHULE BAHLINGERWEG 12 | 79346 ENDINGEN
TELEFON SEKRETARIAT 07642 91331 0 LOGIN

STEFAN ZWEIG REALSCHULE ENDINGEN

Die Realschule bietet wie bisher vorrangig eine erweiterte allgemeine, aber auch eine grundlegende Bildung. Mit dem Bildungsplan 2016 wird die Orientierungsstufe in den Klassenstufen 5 & 6 umgesetzt. In der Orientierungsstufe lernen Schülerinnen und Schüler gemeinsam im Klassenverband auf dem mittleren Niveau. Leistungsfeststellung und Leistungsbewertung erfolgen in der Regel auf Niveau M. Es gibt keine Versetzungsentscheidung am Ende der 5.Klasse. Am Ende der 6.Klasse wird entschieden, welche Schüler auf M-Niveau oder auf G-Niveau weiter lernen. Ab Klasse 7 gibt es differenzierten Unterricht auf den Niveaustufen M und G. Das Niveau G führt am Ende des 9.Schuljahres zum Hauptschulabschluss.

Individuelle Förderung

Um alle Schülerinnen und Schüler bestmöglich zu fördern, setzt die neue Realschule verstärkt individualisierte Lernformen im Unterricht ein. In den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Englisch arbeiten wir als Team, um schülernah und individuell zu fördern. Zwei Lehrpersonen beraten und unterrichten zeitweise abwechselnd. So entsteht Raum für regelmäßiges Feedback und klare Zielsetzungen.

Wahlbereiche / Wahlpflichtfächer

Wir bieten einen Brückenkurs Französisch in Klasse 5 und ab Klasse 6 aufbauenden Französischunterricht zur Vorbereitung auf das Wahlpflichtfach. Ab Klasse 7 entscheiden sich die Schüler für eines der Wahlpflichtfächer:Französisch (F), Alltagskultur Ernährung und Soziales (AES) oder Technik (T).

Schulpartnerschaften/ Austauschprogramme

Im Rahmen des Französisch Sprachprofils pflegen wir seit Jahrzehnten eine intensive Zusammenarbeit mit dem Collège Romain Rolland im elsässischen Erstein sowie dem Collège Henri Martineau im westfranzösischen Coulonges. Diese Partnerschaften ermöglichen den 6. Klässlern erste Kontakte zu Gleichaltrigen im Nachbarland und unseren 9. Klässlern einen längeren Austausch mit den Schülern in Westfrankreich.

BO-Profil (Berufswegeplanung)

Unsere Schülerinnen und Schüler erhalten vielfältige Einblicke in Berufsfelder und Ausbildung durch unser bewährtes, strukturiertes BORS-Programm. Hand in Hand mit Experten aus der Arbeits- und Berufswelt, werden die berufsfeldbezogenen Kompetenzen unserer Schüler evaluiert und gemeinsam mit der Berufsberatung der Arbeitsagentur zur individuellen Berufswegeplanung herangezogen. In enger Zusammenarbeit mit dem Programm “Jugend in Ausbildung” des LBZ St.Anton ist eine gute Vorbereitung für den Einstieg in die Berufswelt oder den Besuch einer weiterführenden Schule  (Berufliches Gymnasium bzw. Berufskolleg) gewährleistet.

Vielseitige fachbezogene Veranstaltungen

z.B. Science Days, Betriebserkundungen und Schülerseminare, Jugend trainiert für Olympia, Theateraufführungen, Fairtrade-Tag, Prävention, Erlebnispädagogische Angebote, Schullandheimaufenthalte, Studienfahrt Berlin, ermöglichen unseren Schülerinnen und Schülern außerschulisches Lernen mit hoher Motivation.

Hervorragende Schulsozialarbeit

Wir pflegen eine enge Zusammenarbeit mit unserem erfahrenen Schulsozialarbeiter. In Abstimmung mit den Klassenlehrpersonen gehören Klassenrat, Einzelgespräche  sowie Sozialtraining in jeder Klasse zum umfangreichen Präventionsrepertoire der etablierten Schulsozialarbeit.

Unser Förderverein

Er bietet finanzielle und ideelle Unterstützung der pädagogischen Arbeit an der Stefan-Zweig-Realschule durch tatkräftiges Engagement bei Schulprojekten,  in den Arbeitsgemeinschaften sowie der SMV-Arbeit. Kontakt unter foerderverein.stefanzweig@gmail.com.

Unsere Chronik

1965/66 Errichtung eines Mittelschulzuges der Volksschule
1971 Bezug des heutigen Hauptgebäudes
1978/79 Die Schule wird zur eigenständige Realschule
innerhalb des Bildungszentrums. Karl Wild wird Schulleiter (bis 2002) Gründung der Partnerschaft mit dem
Collége Romain Rolland in Erstein, Elsaß
1982 Entstehung des Neubaus hinter der Grundschule
1984/85 Gründung einer weiteren Schulpartnerschaft mit dem
Collége Henri Martineau in Coulonges sur l’Autize
27.3.1998 Die Realschule Endingen wird nach dem Schriftsteller
Stefan Zweig benannt
2002 Marta Kurtz wird Rektorin der Stefan-Zweig-Realschule
2003 Uwe Lipp wird Konrektor
2015 Marta Kurtz geht in den Ruhestand
Konrektor Uwe Lipp übernimmt Schulleitung kommissarisch
2016 Uwe Lipp wird Schulleiter

Andreas Moreau übernimmt das Planungsbüro

2017 Michael Reichenbach wird Konrektor

Die Schulleitung wird als Dreierteam organisiert