STEFAN-ZWEIG-REALSCHULE BAHLINGERWEG 12 | 79346 ENDINGEN
TELEFON SEKRETARIAT 07642 91331 0 LOGIN

Sicherheit macht Schule DRK und BARMER fördern den Schulsanitätsdienst der Stefan Zweig Realschule

Jährlich ereignen sich in Deutschland mehr als eine Million Schulunfälle. Aus diesem Grund haben die
Stefan-Zweig-Realschule in Endingen, der DRK Kreisverband und die BARMER Emmendingen einen
Schulsanitätsdienst (SSD) aufgebaut. Der SSD erhöht nicht nur die Sicherheit an der Schule, er fördert
auch die Sozialkompetenz der Schüler.
Schulsanitäter sorgen bei Schul- und Sportfesten, Ausflügen und im ganz normalen Schulalltag für
Sicherheit und helfen ihren Mitschülern in Notfällen. Sie sind fit in Erster Hilfe, wissen, wie man einen
Verband anlegt und wie man die stabile Seitenlage ausführt. Insgesamt sind an der Stefan-ZweigRealschule 14 Jungen und Mädchen zu Schulsanitätern ausgebildet worden. Das nötige Know-how für
ihre verantwortungsvolle Arbeit wurde ihnen von erfahren Lehrkräften des DRK Kreisverbands
Emmendingen vermittelt.
Die BARMER finanziert die Schulsanitätstaschen, die jede teilnehmende Schule erhält. Darin befindet
sich alles Notwendige für die Erste Hilfe: von der Rettungsweste über Verbandszeug bis zur
Rettungsdecke. Gemeinsam übergaben BARMER Regionalgeschäftsführer Philipp Knappe und
Natascha Rohde vom DRK Kreisverband das ,,Starter Kit‘‘ an den SSD der Stefan-Zweig-Realschule.
„Bei einem Schulunfall muss schnell gehandelt werden, doch Unwissenheit und Unsicherheit in Sachen
Erster Hilfe halten viele davon ab“, sagt Philipp Knappe. „Über den Schulsanitätsdienst kommen Kinder
und Jugendliche schon früh mit dem Thema Erste Hilfe in Kontakt. Sie verlieren Ängste, übernehmen
Verantwortung und behalten das hoffentlich ein Leben lang bei“, so der BARMER
Regionalgeschäftsführer weiter. Natascha Rohde betont, dass jeder eingeladen ist, sich zum
Schulsanitäter ausbilden zu lassen: „Bei uns sind alle, nicht nur die Klassenbesten willkommen“, erklärt
die Ausbilderin des DRK Kreisverbands.
An der Stefan-Zweig-Realschule erstellen die Projektleiterinnen Judith Huber und Kaya Waltersberger
einen wöchentlichen Dienstplan für den SSD. Die altersgemischten 3er-Gruppen stehen dann während
der Unterrichtszeit für Notfälle bereit. Im Bildungsplan ist Erste Hilfe im Fach Alltagskultur, Ernährung
und Soziales eingebunden. Ein Mitglied des SSD hat das Projekt bereits im Unterricht präsentiert. „Das
ist die beste Werbung“ sagt Kaya Waltersberger. Das Interesse am SSD sei groß, im nächsten Schuljahr
sollen weitere Schülerinnen und Schüler zu Schulsanitätern ausgebildet werden.

Bereit für den Einsatz: Die Schulsanitäter der Stefan Zweig Realschule inspizieren ihre neue Erste-HilfeTasche, die sie von der BARMER erhalten haben. (Bild: Uwe Lipp