STEFAN-ZWEIG-REALSCHULE BAHLINGERWEG 12 | 79346 ENDINGEN
TELEFON SEKRETARIAT 07642 91331 0 LOGIN

Besichtigung des Freilichtmuseums Vogtsbauernhöfe in Gutach

Am 3.04.2019 besichtigten die Klassen 5a und 5b die Vogtsbauernhöfe in Gutach. Schon bevor es los ging konnten wir uns zwischen zwei Aktionen entscheiden: Brot backen oder Käse selber herstellen.

Wir hatten uns für die Käseherstellung entschieden.

Nach 1,5 Stunden Busfahrt kamen wir in Gutach an und wurden gleich von Frau Schmitt begrüßt, die uns sofort in die Museumsküche führte. Hier erzählte uns Frau Schmitt zunächst, wie man früher und eigentlich bis heute Käse herstellte. Dann durften wir es selber ausprobieren. In die bereits von Frau Schmitt mit Buttermilch aufgekochte Milch, gaben wir Labtabletten, die vorher fein zerstoßen wurden und etwas Salz. Nun musste die Milch eine Stunde stehen.

Während das Lab die Milch andickte führte uns Frau Schmitt über den Museumsbauernhof.

Wir konnten gut sehen, wie die Menschen früher gelebt hatten. In der Bauerhofküche erfuhren wir die Notwendigkeit vom offenen Ofenfeuer ohne Abzug: Der Rauch war damals wichtig, um die Holzbalken zu konservieren und das Fleisch zu räuchern. Auf dem alten Speicher gab es viele Spiele aus Holz, die uns großen Spaß gemacht hatten. Auch heute leben noch viele Tiere auf dem Hof: Ziegen, Kühe, Pferde und Schweine mit kleinen Ferkeln. Wir durften die Kühe und Schweine füttern.

Als wir anschließend wieder in die Küche kamen, war die Milch so dick, dass wir sie in Stücke schneiden konnten. Da wir alle Hunger hatten gab es erstmal ein Vesper, für das wir aber erst in alten Rührgeräten die Butter aus Sahne selber rühren mussten. Das dauerte eine ganze Weile.

 

Gleichzeitig haben wir den Käse in eine Windel gefüllt, damit die Molke abtropfen konnte. Anschließend wurde er in Becher und Tüten verpackt, damit jedes Kind seinen eigenen Käse mit nach Hause nehmen konnte.

 

Nachdem die Küche wieder sauber war durften wir noch eine Stunde machen, was wir wollten: Tiere streicheln, auf dem Spielplatz spielen, im Museumsladen einkaufen oder die restlichen Gebäude anschauen.

Die Heimfahrt mit dem Bus war dann nicht für alle lustig. Einigen wurde durch die kurvige Fahrt schlecht. Als wir wieder an der Schule ankamen, hatten wir einen richtig schönen Tag erlebt.

 

Mara 5a, Johanna 5a, Lilly 5b, Jessica 5a

Brot backen beim Vogtsbauernhof

Nachdem wir uns am Bauernhof versammelt hatten, wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt.

Unsere Gruppe hat Brot gebacken. Wir wurden zu einem großen Steinofen geführt. Dort glühten schon die heißen Kohlen den Ofen vor. Dann sind wir in eine kleine Hütte nebenan gegangen, wo wir Mehl auf den Tisch verteilt haben und jeder ein Stück Teig für sein Datschbrot bekommen hat. Anschließend haben wir Zwiebeln und Äpfel geschnitten und den Teig mit Sauerrahm bestrichen.

Jeder durfte sich aussuchen, ob man Äpfel oder Speck und Zwiebeln auf den Teig machen möchte. Nachdem die Teigfladen fertig belegt waren, wurden sie in den Ofen geschoben. Nach ca. 10 Minuten war unser Brot fertig und wir durften es probieren und anschließend mit nachhause nehmen.

(Mehmed Salman 5b)