Ein riesiger Erfolg war die Aufführung der diesjährigen Musicalproduktion unserer Schule. An drei Abenden sahen über 1000 Zuschauer im restlos ausverkauften Bürgerhaus das von Wolfgang Rogge und Elke Kuhn inszenierte Stück.
Die rund 50 Schauspieler und Musiker können stolz sein, auf das was sie in den Aufführungen geleistet haben. Wolfgang Rogge, der das Stück und einige neue Lieder geschrieben hat, hat mit dem Thema Widerstand gegen das KKW in Whyl mehrere Genenationen angesprochen. Für die jungen Zuschauer war es eine Geschichtsstunde mit aktueller Brisanz, für die älteren emotional aufwühlende Erinnerung an Erlebtes.
Dahinter steckte allerdings auch jede Menge Arbeit. Das ganze Schuljahr wurde auf die Darbietung hin gearbeitet. Neben den Schauspielern, den Sängern und den Musikern, die viele viele Proben durchstehen mussten, waren viele andere Schüler und Lehrer an der Vorbereitung und Durchführung der Theateraufführungen beteiligt.
Im Kunstunterricht wurden Werbeplakate fürs Musical gestaltet. Die Klasse 7a unterstütze die Musicaltruppe im Rahmen ihres SE-Projektes. Die Schüler der 7a erstellten eine Ausstellung über die Ereignisse in den siebziger Jahren im Whyler Wald, die im Foyer des Bürgerhauses ausgestellt war. Sie übernahmen auch den Vorverkauf der Karten. Aufwändige Kulissen wurden gebaut, Präsentationen für die Hintergrundbilder erstellt, Kostüme und Requisiten wurden gesucht.
Während der Aufführungen sorgte die Klasse 7a unterstützt durch die 8c für die Bewirtung der Gäste, auch das musste sorgfältig geplant werden.
Hinter der Bühne wurden die Schauspieler von einem Team aus Lehrerinnen und Schülerinnen geschminkt und betreut, für den Notfall gab es bei jeder Vorführung eine Souffleuse.
Die Bühnen- und Tontechnik wurde betreut von Lehrern, Schülern und Ehemaligen. Ein Kamerateam hat das Musical gefilmt und wird es als DVD zur Verfügung stellen.
Nicht zu vergessen ist auch die Mithilfe unserer Sekretärinnen und unserer Hausmeister, die tatkräftig zur Seite standen. Auch außerhalb der Schule gab es viel Unterstützung durch Helfer und Sponsoren.
Die Zuschauer waren begeistert und ließen sich mitreißen vom Geist der damaligen Zeit und bedachten die Akteure mit kräfigem Applaus. Auch eine Vertreterin des Schulamtes war voller Lob für die hervorragende Leistung unserer Schule.
Auch nach außen zeigte das Musical Wirkung. Die Schauspieler dürfen das Musical im Rahmen der Schultheatertage im Freiburger Theater aufführen.

Pressemeinung:

http://www.badische-zeitung.de/endingen/geschichte-mitreissend-inszeniert–121778840.html