Bereits zum dritten Mal fand am vergangenen Samstag am United World College in der historischen Kartaus, im Rahmen des Freiburger Umweltkonvents,  der ‚Young Talents Day‘ statt. Der von der Europäischen Umweltstiftung organisierte Umweltkonvent holt jedes Frühjahr internationale Preisträger weltweit führender Umweltpreise in die Breisgaumetropole. Dieses Jahr war die Stefan-Zweig-Realschule mit zwei Vertreterinnen der Gewinnerklasse des Deutschen Klimapreises 2016 der Allianz Umweltstiftung zum Konvent eingeladen. Begleitet wurden die beiden Schülerinnen von der Projektleiterin Renate Becker und Schulleiter Uwe Lipp. Für unsere Schülerinnen Luise Schwörer und Eda Ekiciler aus der R10a war dieses Zusammentreffen mit Gleichgesinnten aus verschiedenen Ländern eine wunderbare Gelegenheit, sich über verschiedene Umweltthemen auszutauschen und von den anwesenden Experten zu lernen. Die besondere Herausforderung für unser Schulteam bestand darin, in den Workshops, den Diskussionsrunden sowie Vorträgen ausschließlich auf Englisch zu kommunizieren. Neben der Vorstellung des eigenen Projekts standen der Gedankenaustausch über länderübergreifende Vernetzung von Umweltprojekten sowie die Motivation der heutigen Jugendlichen für den globalen Umweltschutzgedanken im Vordergrund. Dabei lag der Fokus auf dem Herausarbeiten von kleinen, von jedermann umsetzbaren Maßnahmen zum Ändern von Lebensgewohnheiten zur Entlastung der Umwelt. Die Klimaschutzbroschüre unserer Preisträger liefert hierzu 55 gute Tipps zur Rettung unserer Zukunft und ist unter www.klimaschutzbroschüre-realschule-endingen.de erhältlich. Weitere Projekte sind auf der Website EnviroNetwork.eu eingestellt.

v.l.: Renate Becker, Luise Schwörer, Eda Ekiciler, Uwe Lipp

Foto der Stefan-Zweig-Abordnung (aufgenommen von einer Mitarbeiterin des UWC)

http://www.klimaschutzbroschüre-realschule-endingen.de