Zahlreiche Lobe und etliche Preise, darunter gleich zweimal die Note 1,0 und damit eine zweitägige Reise nach Salzburg konnte der neue Rektor der Stefan Zweig RS, Uwe Lipp, als erste Amtshandlung an die Abschlussklassen vergeben, die am vergangenen Freitag ihren Abschied in der Endinger Stadthalle feierten und ihre Zeugnisse erhielten. Alle Schüler hatten bestanden und konnten, ganz nach ihrem Thema „Willkommen bei den Endinger Airlines“, in Begleitung ihrer “Flugzeugcrew” von Bord gehen.

Musikalisch eingeleitet wurde der Festakt mit dem Schulchor und der Schulband unter der Leitung von Musiklehrer Wolfgang Rogge mit dem Lied „Krieger des Lichts“. Danach ergriffen Bhajan Zimmermann und Carina Zwigart (Kl.9) das Wort und führten souverän durch das Festprogramm. Schulleiter Uwe Lipp begrüßte die Fest- und Ehrengäste in der wunderschön dekorierten Halle, danach beglückwünschte Bürgermeister Schwarz im Namen der Stadt alle Schulabgänger zur bestandenen Prüfung und wünschte den Absolventen der Realschule viel Glück und Erfolg für die Zukunft. Es folgte ein weiteres Lied mit dem Titel „Wir sind groß“. Es war das letzte Lied, bei dem Schülerinnen und Schüler der 10ten Klassen im Schulchor mitwirkten. Musiklehrer Rogge dankte den Sängerinnen und Sänger für ihr Engagement beim Musical „Nai hämmer gsait“ und mehreren Schulfesten und stellte mit Bedauern fest, dass ihr Weggang eine große Lücke im Chor hinterlassen würde.

Nun begann das Boarding der Entlassschülerinnen und –schüler, die von ihren Klassenlehrern „Kapitän Hans Duffner“ und „Stewardess Rita Kretschmer“ an Bord willkommen geheißen und dabei in intenationaler Weise unterwiesen wurden, wie man sich an Bord zu verhalten hatte. Als verspäteter Gast erinnerte Klassenlehrer Jochen Isele humorvoll an verschiedene Alltagsszenen des „ganz normalen Schullebens“. Nach der „Landung“ brillierten die Musikschüler der 10ten Klassen mit „Leaving on a Jet Plane“ von John Denver. Nun begann der Teil des Abends, dem alle entgegengefiebert hatten: die Übergabe der Abschlusszertifikate durch die drei Klassenlehrer.

Erfolgreich verabschiedet wurden aus der
Kl.10a: Block Adrian, Futterer Annabelle, Karschewski Celine,  Kaufmann Niklas, Müller Anne, Schweizer Isabelle, Albietz Elke, Behrami Ardita, Fischer Sophia, Spieß Kevin, Hirtler Daniel, Grieger Marcel, Kauz Annaline, Koch Mitja, Schillinger Alexander, Arifi Laurela, Kaiser Raphael, Piegsa Philip, Balde Johnley, Braun Patrick, Kabbalay Nureddin, Storz Luzian, Mukovic Sabrina, Jackel Michael, Brombacher Sophia und Wehrle Jan.

Aus Kl.10b: Goldmann Svenja, Markstahler Denise, Adler Sophia, Schäfer Meira, Wagner Selina, Kleiser Katharina, Opitz Simon, Giedemann Zoe, Senn Laura, Hepp Jan, Vitt Mariella, Hüttner Danny, Einecker Helena, Lenker Anna, Gerstner Vanessa, Streck Jana, Fritsch Eileen, Braun Theresa, Thimm Moritz, Rombach Nico, Ruf Simon, Schweizer Lukas, Pfister Yana, Villing Emelie, Liebing Henrik, Röttele Lucas, Breisacher Jannik, Hoffmann Kai, Heckel Fabian und Götz Marc.

Aus Kl.10c: Wurth Marion, Schneider Annika, Fehrenbach Nicole, Gerhart Peter, Voigt Paula, Metzger Isabella, Metzger Nadine, Beck Mario, Vogel Luisa, Bury Andreas, Genter Moritz, Dutzi Matthias, Ziser Julius, Dräger Anna, Schillinger Maike, Domke Florian, Blakowski Adrian, Umhauer Tim, Viezens Kim, Umhauer Lukas, Holzer Carl-Georg, Sacherer Maximilian, Rietsch Laura, Brattumil Stefanie, Sexauer-Siegel Vivien, Suhr Kim, Haas Philip, Haag Luisa und Kirstein Carmen.

Als Rektor Lipp die Bühne betrat um die Lobe und Preise zu verleihen, erreichte die Anspannung ihren Höhepunkt. Zuerst galt sein Glückwunsch den 85 Schülerinnen und Schülern, der drei Abschlussklassen, die alle bestanden und insgesamt einen Notendurchschnitt von 2,3 erzielt hatten.
Lipp bedankte sich beim gesamten „Flugpersonal“ , Lehrern wie Eltern, Sekretärinnen und Hausmeistern für die große Unterstützung und Begleitung aller Schützlinge bei ihren „Flugversuchen“ und  betonte bei seinen Glückwünschen, dass das erworbene „Flugticket“ für die weitere Lebensreise nun alle Möglichkeiten offen lasse. Er forderte die Absolventinnen und Absolventen auf, ihr Leben nun selbst in die Hand zu nehmen nach dem Motto: „Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum!“, verbunden mit dem Wunsch dass jede und jeder Einzelne den eigenen Lebenstraum finden und realisieren möge, sowohl im beruflichen wie im persönlichen Bereich.

Anschließend erhielten 20 Schüler mit einem Notendurchschnitt von 1,6 bis 2,0  ein Lob. An 11 Schüler konnte ein Preis vergeben werden, da sie einen Notendurchschnitt von 1,5 und besser erzielt hatten. Freuen durften sich: Karschewski Celine, Futterer Annabelle, Block Adrian, Adler Sophia, Markstahler Denise, Schneider Annika, Fehrenbach Nicole, Gerhart Peter und Voigt Paula.
Die Traumnote 1,0 erreichten gleich zwei Schülerinnen: Svenja Goldmann (10b) und Marion Wurth (10c). Sie erhielten damit den Hauptpreis, eine Reise nach Salzburg, gestiftet von der Internationalen Stefan-Zweig-Gesellschaft. Zusammen mit Herrn Holl, dem Vorsitzenden des Gremiums dürfen die Preisträgerinnen dabei mehrere Tage auf den Spuren Stefan Zweigs wandeln und die Stadt erkunden.

Sonderpreise für ihr großes ehrenamtliches Engagement an der Schule erhielten Anne Müller und Lukas Schweizer von der SMV und Elke Albietz im Namen der Bücherei.
Nach dem Musical-Hit „Stieg zu mir in de Kahn“ gab es eine Pause, in der die Klassen 9 der Realschule, unterstützt von Eltern und Lehrern für das leibliche Wohl der Gäste sorgten und es Gelegenheit zu Fotos und Gesprächen gab.
Nach der Pause überraschten die Schülerinnen und Schüler der 10ten Klassen mit Quizfragen und Interviews und bedankten sich mit Präsenten sowohl bei ihren Klassenlehrern als auch den Fachlehrern, für die große Unterstützung und Begleitung in den vergangenen sechs Jahren. Den Abschluss bildete die Schulband mit musikalischen Leckerbissen  unter der Leitung von Wolfgang Rogge, wobei nochmals mehrere Hits des erfolgreichen Musicals „Nai hämmer gsait“  gesungen und mit großem Applaus bedacht wurden.