Ein wahrer Volltreffer war der Besuch des SC Freiburg am vergangenen Freitag an der Stefan-Zweig-Realschule. In Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung (LpB) hatte der Sport-Club Klassen von Grundschulen und weiterführenden Schulen aus der Region im November dazu aufgerufen sich anhand von Collagen, Filmen, Audio-Beiträgen oder Geschichten mit Russland und der Weltmeisterschaft auseinanderzusetzen.

Aus den eingegangen Beiträgen wurden sechs Gewinnerklassen ausgewählt, darunter die Klasse 6a  der Stefan-Zweig-Realschule. Im Rahmen der Ausschreibung gestalteten die Schülerinnen und Schüler der 6a gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Geiger ein Drehbuch, setzten sich mit Fakten zu Russland, Deutschland und der WM auseinander, bastelten Requisiten und verfilmten schließlich ihre Idee. Dabei setzten sie sich auch mit einem Schneideprogramm zum Bearbeiten der Filmsequenzen auseinander.

 

Im März erhielt die Klasse die Nachricht über ihren Gewinn beim Wettbewerb des SC-Freiburg in Kooperation mit der LpB. Mit großer Freude wurde der Besuch erwartet, zudem die Klasse 6a außerdem auch die 5a der Stefan-Zweig-Realschule einlud. „Vielleicht haben die 5er dann ja auch mal Lust an so einem Wettbewerb teilzunehmen“, hofften die Schülerinnen und Schüler.

Am Freitag, den 08. Juni war es dann schließlich soweit. In zwei 90-minütigen Workshops verknüpften LpB- und SC-Mitarbeiter auf spielerische Art fußballerische Inhalte mit Wissenswertem zu Kultur, Politik und Geografie des WM-Gastgeberlandes. Dabei herrschte den ganzen Morgen eine tolle Atmosphäre, auch wenn das Team Deutschland beim WM-Miniturnier nur den vierten Platz erreichte. Für die Pause hatten Eltern und Schüler für ein vielfältiges Buffet gesorgt, welches den ein oder anderen aber nicht davon abhielt gleich wieder den Ball in die Hand zu nehmen.

Xenia Geiger

 

http://www.badische-zeitung.de/endingen/fussball-als-zugang-zum-thema-russland–153456336.html

WM-Workshop 2018 “Volltreffer: Politik trifft Fußball”